Warenkorb -
|
 

Schließen Wähle ein Land

Vorbemerkung


Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden << Vertrag>> ) der Website  www.roxy.com (in der folgenden <<Website>>) gelten hiermit zwischen 

1.  der Gesellschaft Na Pali (im folgenden « Roxy Europe », « Wir », « Unser » oder « Verkäufer »), Kapitalgesellschaft in vereinfachter Form mit einem Grundkapital von 13 545 100  Euro, mit Geschäftssitz in Frankreich, 162 rue Belharra, 64500 Saint Jean de Luz, Frankreich, eingetragen ins Handels- und Gesellschaftsregister Bayonne, Frankreich, unter der Nummer B 331 377 036, europäische Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer FR42331377036, Telefonnummer +33 (0)5 59 51 77 34, vertreten durch den Herrn Thomas Chambolle, auf der einen Seite
 
2.  einer natürlichen, nicht handeltreibenden Person aus einem der im nachfolgenden Artikel 1.3 genannten Länder (im folgenden « Benutzer », « Sie », « Ihr » oder der/die « Kunde(n) »), die ausschließlich als Privatperson und weder zu kommerziellen, beruflichen oder Verbandszwecken noch zu Zwecken des Weiterverkaufs oder der kostenpflichtigen oder kostenlosen Abtretung einen Kauf (im folgenden die « Bestellung(en) ») eines durch den Verkäufer auf der Website angebotenen Produkts oder einer Dienstleistung tätigt, tätigen möchte oder getätigt hat, auf der anderen Seite.
 
Verkäufer und Kunden werden im folgenden jeweils als « die Partei » oder zusammen als « die Parteien » im Sinne des nachfolgenden Vertrags bezeichnet.
 
Die Parteien vereinbaren, dass jegliches Verhältnis zwischen ihnen bezüglich der Bearbeitung, des Abschlusses und der Durchführung einer Bestellung durch den Vertrag, den der Kunde durch genannte Bestellung auf der Website eingeht, sowie durch die zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Website, die zusammen mit dem vorliegenden Vertrag eine untrennbare vertragliche Einheit darstellen, geregelt werden, unter Ausschluss jeder anderen zu einem früheren Zeitpunkt auf der Website verfügbaren Fassung der Vertragsbedingungen. Sollte eine für die Ausführung und Auslegung des vorliegenden Vertrags erforderliche Fragestellung im vorliegenden Vertrag nicht erwähnt sein, gilt sie als von den für in Frankreich ansässige Gesellschaften des Fernabsatzes gültigen Vorschriften und Gebräuchen geregelt.
 
  ARTIKEL 1. Gegenstand, anwendbares Recht und Geltungsgebiet

1.1. Gegenstand
Der vorliegende Vertrag definiert die Verkaufsmodalitäten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden bezüglich der vom Verkäufer auf der Website angebotenen Produkte oder Dienstleistungen. Der Vertrag regelt die Bedingungen für Abschluss, Zahlung, Verfolgung und Lieferung der Bestellungen und gegebenenfalls für Garantien und das Widerrufsrecht für Bestellungen im Rahmen der durch den Vertrag und durch anwendbares Recht festgelegten Bedingungen.
 
Der Verkäufer ist berechtigt, den vorliegenden Vertrag jederzeit zu ändern. Die Änderungen des Vertrags treten im Moment ihrer Veröffentlichung auf der Website in Kraft. Folglich ist die zwischen den Parteien gültige Vertragsfassung diejenige, die zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden auf der Website veröffentlicht ist und die der Kunde durch seine Bestellung akzeptiert.

  1.2. Anwendbares Recht, zuständige Gerichte und Vertragssprache
Für die Website, den Vertrag und die über die Website getätigten Bestellungen gilt das französische Recht am Ort des ständigen Sitzes des Verkäufers und des Betriebs der Website. Streitsachen bezüglich der Auslegung und Durchführung des Vertrags werden dementsprechend nach französischem Recht entschieden und unterliegen der Zuständigkeit des Gerichts am Sitz des Beklagten oder, nach Wahl des Beklagten, am tatsächlichen Bestimmungsort der Ware.
 
Der Vertrag ist auf der Website in englischer und französischer Sprache verfügbar. Bei Widersprüchen zwischen der französischen und der englischen Fassung des Vertrags oder bei der Auslegung der Bestimmungen des Vertrags vereinbaren die Parteien, dass ausschließlich die französische Fassung des Vertrags maßgebend ist.

  1.3. Geltungsgebiet
Gültige Bestellungen über die Website können nur zwischen dem Verkäufer und einem Kunden durchgeführt werden, der in einem der folgenden Länder, in denen die Bestellung in Rechnung gestellt und geliefert werden kann, seinen Wohnsitz hat : 

  • Deutschland (mit Ausnahme der Insel Helgoland und der deutschen Gemeinde Büsingen), 
  • Österreich, 
  • Belgien,
  • Dänemark
  • Finnland,
  • Spanien (mit Ausnahme der Kanarischen Inseln, Ceuta und Melilla), 
  • Französisches Mutterland einschließlich Korsika, 
  • Irland, 
  • Italien (mit Ausnahme von Livigno, Campione d’Italia, San Marino und Vatikanstadt),
  • Luxemburg, 
  • Großbritannien (mit Ausnahme von Guernesey, Jersey und der Isle of Man) 
  • Monaco
  • Niederlande
  • Portugal (mit Ausnahme von Azores, Madeira)

  Sollte der Kunde seinen Wohnsitz außerhalb dieser oben genannten Bestell- und Liefergebiete haben, kann er keine gültige Bestellung über die Website aufgeben.

 
  ARTIKEL 2. Bestellung
2.1. Annahme des Kaufvertrags
Jede auf der Website getätigte Bestellung erfordert, dass der Kunde den Vertrag sorgfältig durchliest sowie die vorherige ausdrückliche Annahme des Vertrags durch den Kunden, der den für seine Bestellung gültigen Vertrag speichern oder ausdrucken kann. Wenn der Kunde seine Bestellung abschließen möchte, kann er eine Zusammenfassung seiner Bestellung ausdrucken.

  2.2. Annahme der Bestellung durch den Verkäufer
Der Verkäufer nimmt über die Website Bestellungen von Kunden an, deren Wohnsitz und Lieferadresse in einem der in Paragraf 1.3 aufgelisteten Länder liegt, die einen maximalen Bestellwert von 1500 Euro (€) oder von 1280 Pfund Sterling (£) pro Bestellung nicht überschreiten.
 
Nach Erhalt der vom Kunden aufgegebenen Bestellung sendet der Verkäufer dem Kunden eine detaillierte Empfangsbestätigung für die Bestellung des Kunden zu, in der der vollständige Rechnungsbetrag (einschließlich aller Steuern, des entsprechenden Mehrwertsteuerbetrags sowie Versandkosten und -modalitäten der Bestellung) ausgewiesen ist. Diese Empfangsbestätigung gilt als Annahme der durch den Kunden aufgegebenen Bestellung von Seiten des Verkäufers.
 
 
Produktausführung und -preise für eine Bestellung durch den Kunden gelten wie auf der Website zum Zeitpunkt der Aufgabe einer Bestellung durch den Kunden angegeben, solange der Vorrat reicht.
 
Sollte sich herausstellen, dass Produkte oder Dienstleistungen nicht mehr verfügbar sind, sobald der Kunde eine Bestellung aufgegeben hat, verpflichtet sich der Verkäufer den Kunden per E-Mail zu informieren. In diesem Fall, wird der Rechnungsbetrag der Bestellung neu berechnet und dem Kunden soll der Betrag von den nicht verfügbaren Produkten oder  Dienstleistungen erstattet werden. Sollten alle vom Kunden bestellten Produkte nicht verfügbar sein, soll der Kunde per E-Mail informiert werden, dass die Bestellung annuliert wurde und ihm der ganze Betrag der Bestellung erstattet werden soll. Die Kündigung, der durch den Kunden aufgegebenen Bestellung durch den Verkäufer, begründet keinerlei Anspruch auf Entschädigung des Kunden im Zusammenhang mit der Nichtverfügbarkeit der Produkte oder der Dienstleistungen seiner Bestellung. Dem Kunden steht es frei eine neue Bestellung, von den auf der Webseite verfügbaren Produkte, aufzugeben. 

  ARTIKEL 3. Beschreibung der Produkte und geltende Tarife

3.1. Beschreibung der Produkte
Der Benutzer kann sich vor einer Bestellung auf der Website über die wesentlichen Merkmale und Eigenschaften des oder der Produkte infomieren, die er zu bestellen wünscht. Gleichwohl dienen die Fotografien, Grafiken und Beschreibungen auf der Website lediglich als unverbindliche Richtlinien und stellen keinerlei Garantie oder Zusicherung von Eigenschaften dar.
  3.2. Gültige Preise
Jede Bestellung ist gleichbedeutend mit dem Einverständnis des Kunden mit den Preisen und Beschreibungen der auf der Website zum Kauf angebotenen Produkte und Dienstleistungen.
 
Die neben jedem zum Kauf angebotenen Produkt aufgeführten Preise sind in Euro (€) oder in Pfund Sterling (£) angegeben, einschließlich aller Steuern, exklusive Bearbeitungs- und Versandkosten für die Bestellung. Alle Preise verstehen sich einschließlich der zum Zeitpunkt der Bestellung gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer des Landes, in dem sich der Wohnsitz des Kunden und die Lieferadresse befinden.
 
Der Verkäufer ist berechtigt, die Verkaufspreise seiner Produkte und Dienstleistungen jederzeit zu ändern. Sollten eine oder mehrere Steuern oder Pflichtabgaben neu geschaffen oder verändert, angehoben oder gesenkt werden, kann sich dies auf den Verkaufspreis der auf der Website des Verkäufers angebotenen Produkte auswirken.
 
Dennoch verpflichtet sich der Verkäufer, dem Kunden die Preise und Abgaben zu berechnen, die dem Kunden zum Zeitpunkt seiner Bestellung angegeben wurden. Darüberhinaus wird der Kunde bei der Ansicht seines Warenkorbs und bei Aufgabe seiner Bestellung über die anfallenden Bearbeitungs- und Versandkosten informiert.

  3.3. Rabatte
Sonderangebote, Promotion Codes oder Ermäßigungsgutscheine (im folgenden « Rabatte ») gelten nur für den angegebenen Zeitraum der jeweiligen Angebote und solange der Vorrat reicht. Eine Barauszahlung von Rabatten ist in keinem Fall möglich.
 
Rabatte können nur von dem Kunden in Anspruch genommen werden, auf den diese ausgestellt sind, und sind nicht übertragbar. Die Ermäßigungen werden vom Gesamtpreis (einschließlich Steuern) der Bestellung abgezogen, exklusive Bearbeitungs- und Versandkosten für die Bestellung. Sofern für eine bestimmte Rabattaktion nicht anders angegeben, sind Rabatte bei Aufgabe einer Bestellung nicht kombinierbar.
 
Wenn der Kunde auf der Website mehrere Rabatte gleichzeitig angibt, kann er für eine Bestellung nur von der Ermäßigung mit dem höchsten Betrag profitieren.
  3.4. Einkaufsgutscheine
Die vom Kunden anlässlich früherer Einkäufe bei Roxy Europe erhaltenen Einkaufsgutscheine (im folgenden« Einkaufsgutscheine »), können nur von dem Kunden verwendet werden, auf dessen Namen sie ausgestellt sind, und sind nicht übertragbar. Sie sind unter den von Roxy Europe dem Kunden mitgeteilten Bedingungen gültig, insbesondere innerhalb einer bestimmten Gültigkeitsdauer und nur solange der Vorrat reicht. Sofern auf einem Einkaufsgutschein nicht anders angegeben, sind die Einkaufsgutscheine weder untereinander noch mit einem Rabatt kombinierbar. Eine Barauszahlung von Einkaufsgutscheinen ist nicht möglich.
 
Der Betrag des Einkaufsgutscheins muss vollständig und in einer einzelnen Bestellung verwendet und eingelöst werden. Es ist nicht möglich, den Gutschein auf mehrere Bestellungen zu verteilen. Um über die Website eingelöst werden zu können, muss der Wert eines Gutscheins mindestens dem Gesamtbestellwert der Produkte einschließlich Steuern entsprechen, die der Kunde erwerben möchte, exklusive Bearbeitungs- und Versandkosten.
 
-  Falls der Wert des Einkaufsgutscheins geringer ist als der Gesamtbestellwert einschließlich Steuern der Ware, die der Kunde erwerben möchte, exklusive Bereitstellungs- und Versandkosten, muss der Kunde sowohl die Differenz zwischen diesen beiden Beträgen sowie die Bearbeitungs- und Versandkosten begleichen.
-  Falls der Wert des Einkaufsgutscheins höher ist als der Gesamtbestellwert einschließlich Steuern der Ware, die der Kunde erwerben möchte, exklusive Bereitstellungs- und Versandkosten, wird die Bestellung nicht anerkannt. Der Kunde hat die Möglichkeit, durch die Wahl zusätzlicher Produkte seinen Einkauf abzuschließen. Der Bearbeitungs- und Versandkosten werden zum Gesamtbestellwert der vom Kunden bestellten Ware addiert.
-  Falls der Wert des Einkaufsgutscheins exakt dem Gesamtbestellwert einschließlich Steuern der Ware, die der Kunde erwerben möchte, entspricht, exklusive Bereitstellungs- und Versandkosten, wird die Bestellung des Kunden anerkannt und er muss lediglich die Bearbeitungs- und Versandkosten begleichen.
-  Falls die Bestellung aus irgendwelchen Gründen durch den Bankserver des elektronischen Zahlungssystems nicht anerkannt wird, kann der Einkaufsgutschein während 72 Stunden nicht mehr verwendet werden. Nach Ablauf dieser Frist wird der Gutschein wieder aktiviert und kann vom Kunden für eine neue Bestellung eingelöst werden.
 
  ARTIKEL 4. Zahlungsmodalitäten
 4.1. Akzeptierte Währungen
Die Währung für die Bezahlung der Bestellungen in allen unter Artikel 1.3 aufgeführten Ländern, mit Ausnahme Großbritanniens, ist der Euro (€). Bestellungen von Kunden mit Wohnsitz in Großbritannien und Lieferungen nach Großbritannien sind in Pfund Sterling (£) zahlbar und werden in dieser Währung ausgewiesen.

  4.2. Zahlungsbedingungen
Der Kunde kann seine Bestellung online per Kreditkarte (Carte Bleue, Visa und Mastercard) bezahlen, unter Angabe der gültigen Kartennummer und des Ablaufdatums sowie der drei letzten Ziffern auf der Rückseite seiner Kreditkarte.

  4.2.1  Durch den Verkäufer erhobene Daten
Der Kunde garantiert dem Verkäufer, dass er befugt ist, das bei der Bestellung von ihm gewählte Zahlungsmittel zu verwenden. Die Annahme der Bestellung erfolgt erst nach der Freigabe des vom Kunden gewählten Zahlungsinstituts. Sollte die Bank keine Freigabe der Zahlung erteilen, wird die Bestellung nicht abgeschlossen und annulliert. Im Rahmen der Bekämpfung der Internetkriminalität können die Daten der Bestellung und des Zahlungsmittels des Kunden vom Verkäufer an Dritte gesendet werden, um die Informationen zu verifizieren.
 
Der Verkäufer kontrolliert in Zusammenarbeit mit der Bank, die die Verwaltung der elektronische Zahlungen sicherstellt, alle Bestellungen, die auf der Website abgeschickt worden sind. Auf diese Weise kann jede Bestellung, bei der die Lieferadresse von der Rechnungsadresse des Kunden abweicht, vom Verkäufer verifiziert werden. In diesem Rahmen kann der Verkäufer den Kunden um Informationen und Nachweise bitten, die für die Durchführung der Bestellung erforderlich sind : Wohnsitznachweise des Kunden und/oder der Person, die als Lieferadresse angegeben ist, Nachweise zur Bankverbindung des Kunden, usw. Diese Anfragen an den Kunden erfolgen per E-Mail oder telefonisch.
 
Sobald der Kunde den Auftrag auf der Internetseite bestätigt hat wird der dazugehörige  Auftragsbetrag von seinem Konto gemäss  der  vom Kunden auserwählten  Zahlungsweise abgebucht.Der Verkäufer ist berechtigt, jede Bestellung und/oder jede Lieferung, welcher Art auch immer und unabhängig vom Bearbeitungsstatus, auszusetzen oder zu annulieren, falls der fällige Gesamtbetrag nicht bezahlt wird oder falls es zu einem Zwischenfall bei der Zahlung kommt. Anschließend kann jede neue Bestellung des Kunden abgelehnt oder jede Lieferung an den Kunden ausgesetzt werden, falls die Zahlung einer früheren durch den Kunden aufgegebenen Bestellung verspätet, nur teilweise oder gar nicht erfolgt ist. Der Kunde wird vom Verkäufer darüber informiert.

  4.2.2  Von der die Zahlung durchführenden Bank erhobene Daten
Zur Gewährleistung der Sicherheit, Vollständigkeit und Vertraulichkeit der über die Website getätigten Zahlungen werden die Angaben zur Bankverbindung des Kunden über das SSL-Protokolls (Secure Socket Layer) verschlüsselt übertragen. Die Zahlung per Kreditkarte erfolgt direkt durch die Bank, die die elektronischen Zahlungen verwaltet.
 
Die im Bestellformular angegebenen Daten werden von der französischen Bank Sogenactif erhoben, um die Zahlung der Bestellung zu autorisieren, eine Banktransaktion zu analysieren und um gegen Kreditkartenbetrug vorzugehen.
 
Im Falle einer Nichtzahlung aufgrund der betrügerischen Verwendung einer Kreditkarte können  die Daten des Bestellformulars zu dieser Nichtzahlung in eine Kartei für Zahlungszwischenfälle eingetragen werden, die von der Bank geführt wird. Irreguläre Angaben oder Anomalien können ebenfalls zu einer entsprechenden Erhebung der Daten durch die Bank führen.
 
Das Konto des Kunden wird erst bei Versand der verfügbaren Artikel belastet. Sollten Produkte vergriffen oder nicht verfügbar sein, wird die Kreditkarte nur mit dem Betrag für die tatsächlich versandte Ware belastet.
 
  ARTIKEL 5. Lieferung
Aus Sicherheitsgründen, und um Kreditkartenbetrug vorzubeugen, müssen sich Rechnungs- und Lieferadresse der Bestellung - unter den in Paragraf 1.3 aufgeführten Ländern - im selben Land befinden.
 
Die bestellten Produkte werden bei Auftragsbestätigung durch ein Transportunternehmen an die vom Kunden angegebene Postadresse geliefert. Die Lieferung erfolgt innerhalb einer maximalen Frist von 7 (sieben) Werktagen nach Bestätigung der Bestellung, je nach der vom Kunden gewählten Art der Lieferung (Standard oder Express) und dem Zielland der Lieferung.

  5.1. Liefermodalitäten
Der Verkäufer beauftragt das Transportunternehmen mit der Lieferung der bestellten Produkte in alle in Artikel 1.3 aufgeführten Länder. Bestellungen, die an einem Freitag, Samstag, Sonntag oder Feiertag in Frankreich aufgegeben werden, werden am darauf folgenden Montag oder ersten Werktag bearbeitet. Die Lieferungstermine  werden in Werktagen  ausgewiesen und variieren je nach Zielland der Lieferung. Unbeschadet der voranstehenden Bestimmungen und als unverbindliche Richtlinie, betragen die für die verschiedenen Lieferungsmodalitäten generell festgestellten Lieferfristen:
  

LAND

Standardlieferung

Expresslieferung

Paketautomat

Deutschland

DPD

TNT

 

Österreich

TNT

TNT

 

Belgien

DPD

TNT

Kiala

Spanien

SEUR

TNT

Kiala

Frankreich

La Poste

TNT

Kiala

Irland

TNT

TNT

 

Italien

TNT

TNT

 

Luxemburg

DPD

TNT

 

Niederlande

DPD

TNT

Kiala

UK

TNT

TNT

 

Monaco

La Poste

TNT

Kiala

Portugal

SEUR

TNT

 

 

-  3 Werktage für « Expresslieferungen » innerhalb Frankreichs + 1 Werktag in die anderen Länder ab der Bestätigung der Bestellung des Kunden durch den Verkäufer. Um die Expresslieferung wählen zu können, muss die Bestellung durch den Kunden vor 12:00 Uhr aufgegeben und vom Verkäufer bestätigt worden sein.
-  4 Werktage für « Standardlieferungen » innerhalb Frankreichs + 1 Werktag in die anderen Länder ab der Bestätigung der Bestellung des Kunden durch den Verkäufer.
-  6 Werktage für  die Lieferung mit Kiala innerhalb Frankreichs + 1 Werktag in die anderen Länder ab der Bestätigung der Bestellung des Kunden durch den Verkäufer

  5.2. Verfolgung der Lieferung
Mit der Bestätigung der Bestellung durch den Verkäufer wird dem Kunden eine Nummer zur Verfolgung der Lieferung mitgeteilt, mit deren Hilfe er den Fortschritt der Bestellung verfolgen kann. Der Kunde kann :
 
-  auf einen Link klicken, der sich in der Auftragsbestätigung befindet oder ;
-  auf der Website des Transportunternehmens im Bereich für die Verfolgung von Frachtstücken die ihm mitgeteilte Verfolgungsnummer angeben.

  5.3. Übergabe des Frachtstücks an den Kunden
Die Bestellung wird dem Kunden persönlich an seinen Wohnort geliefert, unabhängig von Ort und Etage seines Wohnsitzes, sofern der Lieferant über die erforderlichen Zugangscodes oder der Wohnsitz über den für die Zustellung der bestellten Ware erforderlichen Zugang verfügt.
 
Bei Übergabe des Pakets wird der Kunde gebeten, eine ihm vorzulegende Lieferbestätigung zu unterzeichnen. Sollte es nicht möglich sein, dem Kunden das Paket zuzustellen (Abwesenheit, falsche oder nicht zu findende Adresse, usw.), hinterlässt der Lieferant dem Verkäufer eine Nachricht woraufhin dieser sich bezüglich weiterer Schritte bei dem Unternehmen melden kann.
 
  ARTIKEL 6. Garantien
Die über die Website verkaufte Ware kann unter den im vorliegenden Vertrag festgelegten Bedingungen und nach anwendbarem Recht umgetauscht oder ihr Kaufpreis rückerstattet werden, mit Ausnahme von Produkten, die auf Anfrage des Kunden speziell für ihn angefertigt wurden.

  6.1. Widerrufsrecht und -fristen
In Übereinstimmung mit der europäischen Richtilinie 97/7 vom 20. Mai 1997 über den Verbraucherschutz bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz und Artikel L. 121-20 des französischen Verbraucherschutzgesetzes hat der Kunde das Recht, die bestellten Produkte innerhalb von 7 (sieben) vollen Tagen nach Lieferdatum auf eigene Kosten zurückzusenden und die Rückerstattung der geleisteten Zahlungen zu verlangen.
 
Das Widerrufsrecht gilt nur, wenn der Kunde die Ware, für die die Rückerstattung beantragt wird, innerhalb dieser Frist und unter den in Artikel 6.2. aufgeführten Bedingungen an den Verkäufer zurückgesendet hat. Die Rückerstattung an den Kunden erfolgt durch jede Art von Zahlungsmittel, insbesondere per Rückbuchung auf das bei der Auftragserteilung vom Kunden verwendete Bankkonto sobald wie möglich und spätestens innerhalb von 30 Tagen nachdem das Widerrufsrecht dem Verkäufer gegenüber ausgeübt wurde.
Der Verkäufer erstattet dem Kunden die gesamten gezahlten Beträge, inklusive den Preis des Produktes oder der Produkte, aufgrund dessen bzw. derer das Widerrufsrecht ausgeübt wurde, sowie die Summe der Versandkosten der vom Kunden bestellten Produkte, berechnet entsprechend des Wertes des oder der Produkte, aufgrund dessen bzw. derer das Widerrufsrecht ausgeübt wurde.

  6.2. Bedingungen für die Warenrückgabe an den Verkäufer
Die für ein Produkt geltenden Garantien, Garantiefristen und -bestimmungen sind in der Beschreibung des entsprechenden Produkts detailliert aufgeführt. Der Kunde, der ein Produkt an den Verkäufer zurückgeben möchte, wird gebeten, den Verkäufer entweder per E-Mail oder telefonisch zu kontaktieren. Alle Kontaktdaten finden sich auch nachfolgend aufgelistet. Der Verkäufer teilt dem Kunden eine Autorisierungsnummer für die Rückgabe des Produkts mit.
 
Produkte können vom Kunden nur dann an den Verkäufer zurückgesendet werden, wenn diese vom Kunden über die Website erworben wurden. Die Rücksendung des Produkts muss im Originalzustand erfolgen (Originalverpackung, Zubehör, Original-Beipackzettel) und muss als Nachweis für den Kauf des Produkts über die Website und für das Kaufdatum des Produkts den Rückgabeschein, der dem Lieferschein beilag, sowie die Autorisierungsnummer für die Rücksendung, die dem Kunden mitgeteilt wurde, beinhalten. Die vom Kunden an den Verkäufer zurückgegebenen Produkte sind an folgende Adresse zu senden :
 
ENTREPOT GT LOGISTICS
155 RUE FONTAINE DE BIEVRE RVS CELLULE 5
38140 RIVES
Frankreich
 
Für die Rücksendung des Produkts an den Verkäufer ist der Kunde verantwortlich. Daher rät der Verkäufer dem Kunden, für die Rücksendung des betroffenen Produkts ein Transportunternehmen zu wählen, das ihm die Möglichkeit der Verfolgung seiner Rücksendung an den Verkäufer ermöglicht. Andernfalls kann der Kunde sich nicht an das Transportunternehmen wenden, um eine vom Kunden aufgegebene Rücksendung zu lokalisieren, die den Verkäufer nicht erreicht hat.
 
Der Kunde trägt die Versandkosten der Rücksendung an den Verkäufer. Sollte aber die dem Kunden zugestellte Ware nicht mit der Beschreibung auf dem Bestellschein übereinstimmen oder bei der Lieferung an den Kunden ein anderer Fehler bezüglich der Natur der Ware auftreten, der dem Verkäufer zuzuschreiben ist, werden dem Kunden die Versandkosten für die Warenrücksendung zum in seinem Wohnsitz gültigen Standardtarif erstattet.
 
Bei Erhalt der Rücksendung kontrolliert der Verkäufer den ordnungsgemäßen Zustand der zurückgesendeten Ware sowie den Grund für die Rückgabe. Sollte das zurückgegebene Produkt einen Umtausch oder eine Erstattung nicht rechtfertigen, wird die Rücknahme durch den Verkäufer abgelehnt. Das Produkt steht für die Dauer von drei Monaten nach Erhalt des vom Kunden zurückgegebenen Produkts durch den Verkäufer zur Abholung durch den Kunden im Lager des Verkäufers bereit oder kann auf Anfrage und auf Kosten des Kunden wieder an ihn zurückgesendet werden.
 
Vorbehaltlich der gültigen gesetzlichen Garantien hat der Kunde keinerlei Anspruch auf Reklamation bei offensichtlichen Mängeln für die ihm gelieferten Produkte, wenn er die Bestimmungen dieses Artikels nicht einhält. Die Produkte gelten dann als  frei von offensichtlichen Mängeln.

  6.3. Umtausch
Der Antrag auf Umtausch muss vom Kunden innerhalb einer Frist von 15 (fünfzehn) Tagen nach Empfang der Ware und in Übereinstimmung mit den in Artikel 6.2. beschriebenen Bedingungen erfolgen. Es steht dem Kunden frei, danach eine neue Bestellung auf der Website aufzugeben. Beide Vorgänge werden jedoch unabhängig voneinander behandelt.

 
  ARTIKEL 7. Haftungsausschluss
Der Verkäufer übernimmt keinerlei Haftung, wenn die Nichterfüllung seiner Pflichten auf höhere Gewalt zurückzuführen ist, wie gesetzlich und durch französische Gerichte definiert.
 
Desgleichen übernimmt der Verkäufer keinerlei Haftung für Nachteile und Schäden, die mit der Benutzung des Internets zusammenhängen, insbesondere in Hinblick auf die Verfügbarkeit der Website, eine Unterbrechung des Dienstes, Angriffe von außen oder das Vorhandensein von Computerviren, den Verlust oder die Beschädigung von Daten oder Dateien oder von Folgeschäden, gleich welcher Art.
 
  ARTIKEL 8. Elektronische Unterschrift, Nachweise oder Archivierung
 Der Auftrag gilt mit der Angabe der Kreditkartennummer über das Internet und des Abschickens der Bestellung als erteilt und die Fälligkeit des Gesamtbetrags für die Bestellung wird vom Kunden anerkannt.
 
Die Parteien vereinbaren, dass alle Daten, Informationen, Dateien, Zeit- und Datumsangaben bezüglich des Besuchs der Website und der Bestellung sowie jedes andere zwischen den Parteien ausgetauschte digitale Element zulässige, gültige, gegen die Parteien und vor Gericht wirksame Beweismittel sind und Beweiskraft als privatschrifliche Handlung besitzen.
 
Die Parteien vereinbaren ferner, die Zulässigkeit, Gültigkeit, Wirksamkeit oder die Beweiskraft der genannten elektronischen Elemente nicht aufgrund ihrer elektronischen Natur anzufechten. Unter Vorbehalt anderweitigen Nachweises sind diese Elemente gegen die Parteien auf dieselbe Art und Weise, unter denselben Bedingungen und mit derselben Beweiskraft wie jedes schriftlich erstellte, empfangene oder aufbewahrte Dokument rechtswirksam und gültig. Die Archivierung der Bestellscheine und der Rechnungen durch den Verkäufer erfolgt auf einem zuverlässigen und dauerhaft haltbaren Datenträger und stellt ein integres und dauerhaftes Exemplar gemäß Artikel 1348 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches dar.
 
Im Fall der missbräuchlichen und betrügerischen Nutzung seiner Kreditkarte durch einen Dritten, ist der Kunde aufgefordert, den Verkäufer unverzüglich per E-Mail zu benachrichtigen und dem Verkäufer unter Nachweis seiner Identität die Nummer der betroffenen Kreditkarte und das Datum der Auftragserteilung mitzuteilen, ohne dass diese Information einen Anspruch auf Schadenersatz oder jede andere Form von Rückerstattung von Seiten des Verkäufers an den Kunden begründet. Gegebenenfalls kann der Kunde Schadenersatz oder Erstattung des Betrags beim ausgebenden Bankinstitut seiner Kreditkarte unter den gültigen gesetzlich und vertraglich festgelegten Bedingungen der betroffenen Bank beantragen.

 

Kundenservice / Kontakt

  

Schreibe uns: Um eine Email zu schreiben klicke hier:  Kontakt

 

 

Ruf uns an: wähle 0 800 30 30 087 oder verwende die kostenlose Rufnummer unseres Kundendienstes:

Öffnungszeiten:  Montag bis Donnerstag von 09:30 bis 12:30 und 14:00 bis 18:00. Freitags von 09:30 bis 12:30 und 14:00 bis 16:30.